HomeForumLeben mit "E"GemäldeDemenz....Heimwahl16 Regeln bei DemenzImpressum

banner

 

 

 

Eindrückliche Gemälde von Elsa Anderson, in denen sie ihr persönliches Erleben mit der Demenz in Form von Bildern darstellt.

Als ehemals in der Kirche berufstätig, wird ihre Welt nun durch die Demenz schrittweise immer mehr eingeschränkt. Malen war schon früher ihr Hobby, wo sie trotz der Diagnose Demenz weiter pflegen wollte. Ihre Bilder zeigen auf eindrückliche weise was Demenz für Betroffene beinhaltet, wie sie ihre Welt erleben und wahrnehmen. Bilder sagen mehr als Worte.....

Wenn die Orientierung schwindet:
Den Boden unter den Füssen verlieren, so als ob man durch dünnes Eis bricht:
Wenn man den Glauben an sich selber verliert, indem man immer weniger Dinge auf einmal erledigen kann:
Der äussere Kreis; das Abschied nehmen von den kirchlichen Aufgaben wo sie sehr liebte. Der innere Kreis; das Reisen, Familienfeste und das draussen in der Natur verweilen, wo heute entweder nicht mehr alleine zu bewältigen sind, oder auch immer mehr beängstigen. Dies alles fühlt sich zunehmend so an, als ob sie in einem Käfig sitzt und verzweifelt versucht auszubrechen.
Hoffnung trotz allem:

 

Ein Dankeschön an Elsa Anderson für die Erlaubnis der Veröffentlichung. In der Hoffnung, das ihre Bilder viele Menschen bereichern dürfen, und sowohl Hoffnung, wie auch Verständnis für Betroffene und Angehörige schenken mögen.